Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr.9 vom 07.03.2020


Pfarrbrief 42

In momoriam Pfarrer Erwin Strempel

Am vergangenen Mittwochmorgen ist im Klinikum St. Marien Ruhestandspriester Bischöflich Geistlicher Rat Erwin Strempel verstorben. Der frühere Pfarrer von Hohenburg war seit September 2005 in unserer Pfarrei wohnhaft. Viele kannten ihn durch die Mitfeier der Gottesdienste. Alle, die mehr mit ihm zu tun hatten, werden seine unnachahmliche Art mit seinem Namen in Verbindung bringen. Pfarrer Strempel gehörte zu unserer Pfarrei St. Georg!
Am Dienstag, den 10. März, wird er in seiner Heimatpfarrei Freihung beigesetzt. Um 13.30 Uhr wird in der dortigen Pfarrkirche der Rosenkranz gebetet, um 14.00 Uhr beginnt das Requiem, anschließend ist die Beisetzung.
Wir werden unseres Ruhestandspriesters in der Messe am Samstag, den 21. März, um 17.00 Uhr eigens gedenken. Requiescat in pace – Möge er ruhen in Gottes Frieden.
Noch ein Hinweis: Da unsere Seelsorger an der Beisetzung am Dienstag teilnehmen werden, entfallen der Schülergottesdienst und der Kreuzweg in St. Katharina.


 

 



Pfarrbrief Nr.8 vom 29.02.2020


Pfarrbrief 42

Segensorte: Segen geben - Segen nehmen - Segen sein

Junge Christen und alle, die gerne mit ihnen den Tag beginnen möchten, sind zu den Frühschichten in der Fastenzeit am Mittwochmorgen um 6.30 Uhr mit anschließendem Frühstück eingeladen. Wir beginnen am kommenden Mittwoch, den 4. März. Treffpunkt ist im Chorgestühl der Stadtpfarrkirche.
Wir freuen uns auf Euer Kommen!



Wer hat hier Recht? - Sag doch du mal was !

Alle Kleinkinder und ihre Eltern sind eingeladen, am 2. Fastensonntag, den 8. März, um 10.00 Uhr in den Clubraum zu kommen. Gemeinsam wollen wir beten, singen, basteln und aus der Bibel hören. Wir dürfen gespannt sein. Im Anschluss ist diesmal noch die Gelegenheit, auf eine Tasse Tee/Kaffee und ein Stück Kuchen zu bleiben und zusammenzusitzen (siehe nachfolgende Einladung dazu). Über viele Kinder und Eltern würde sich das Gottesdienstteam sehr freuen.

 



Pfarrbrief Nr.7 vom 22.02.2020


Pfarrbrief 42

Fastenpredigten 2020 - die Symbolik der Tiere

 
Auf den ersten Blick mag das diesjährige Motto der Fastenpredigten ungewöhnlich erscheinen, wenn wir uns mit den Tieren beschäftigen, die in den Passions- und Ostergeschichten vorkommen. Auf dem Hintergrund der christlichen Symbolsprache können wir jedoch eine versteckte Botschaft erkennen.
Am 1. Fastensonntag begegnet uns der Esel, der Jesus in die Stadt Jerusalem hineinträgt, das Zeichen der Demut und des (Er-) Tragens.
Nach dem Hirtenwort des Bischofs am 2. Fastensonntag beschäftigen wir uns am 3. Fastensonntag mit der Abschiedsrede Jesu, in der er dem Simon Petrus seine Verleugnung voraussagte, bevor der Hahn den Morgen ankündigen werde.
Am 4. Fastensonntag Laetare schauen wir auf das Lamm als Zeichen der Opferbereitschaft und Hingabe.
Wir beschließen die Predigtreihe im Zeichen des Fisches, einem eucharistischen Symbol für die Gegenwart des Auferstandenen.