Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Juni 2022


Juli 2021

Von der Schwesterpfarrei eingeladen

Wir sind in Luitpoldhöhe in der glücklichen Lage, nicht nur an jedem Sonntagvorabend und während der Woche einen Gottesdienst zu haben, sondern auch an den Feiertagen. Das ist für eine 300-Seelen-Pfarrei in Anbetracht des Priestermangels  ein Luxus – den wir als Seelsorger aber gern anbieten möchten, solange diese Regelung noch sinnvoll ist.
Allerdings stoßen wir schon jetzt an die Grenzen. Das betrifft die Feiertage, die während der Woche gefeiert werden: Christi Himmelfahrt und Fronleichnam. Weil an diesen beiden Tagen bei uns keine Messen stattfinden, sind wir in unsere Schwesterpfarrei eingeladen (siehe Gottesdienstordnung „St. Georg“).

An Fronleichnam ist im Anschluss an die Festmesse auf dem Marktplatz und der Prozession durch die Amberger Altstadt der Pfarrgarten von St. Georg bis 14.00 Uhr geöffnet, um den geistlichen Teil des Feiertags in gemütlicher Runde fortzusetzen.
Wir lassen das Fronleichnamsfest bei uns in gewisser Weise nachklingen, wenn am Samstag nach dem Feiertag (18. Juni) statt der Predigt am Ende der Messe eine kurze Anbetung mit eucharistischem Segen ist.

 

 

 

Pfarrbrief Mai 2022


Juli 2021

Ein Monat für Marienverehrer

Die Maiandacht gehört zu den beliebtesten Gottesdienstformen. Wir pflegen diese Form der Volksfrömmigkeit jeden Dienstag um 17.30 Uhr vor der hl. Messe, ausgenommen am 17. Mai, da beten wir die Maiandacht um 18.00 Uhr an der Kapelle in Neuricht.

 

Gottes Segen bevor´s losgeht

Von Donnerstag bis Samstag vor Pfingsten machen sich Gläubige aus unserem Umkreis auf den Weg ins „katholische Herz Bayerns“. Wie beim Anliegenbuch entstand ebenfalls in „Vor-Corona-Zeiten“ die Idee, für die Pilger einen eigenen Gottesdienst vor Beginn der Wallfahrt zu halten. Der Pilgergottesdienst ist am Dienstag, den 31. Mai, um 18.00 Uhr. Natürlich sind dazu nicht nur die Pilgerfreunde, sondern alle Gläubigen eingeladen.

 

 

 

 

Pfarrbrief Ostern 2022


Juli 2021

Osterbräuche

Das religiöse Brauchtum an Ostern ist vielfältig: das Osterfrühstück, das Osterlicht und das Osterwasser. Weil die Akzeptanz aus den vergangenen Jahren erfreulich groß war, werden auch heuer neben dem Behälter mit dem Osterwasser kleine Fläschchen bereitgestellt, damit Sie das Osterwasser mit nach Hause nehmen können. Für die Mitfeier der Osternacht werden Kerzen zum Preis von 2 € angeboten; bitte bedienen Sie sich.

Kollekte für die  Innenrenovierung

Die Außenrenovierung unserer Kirche ist abgeschlossen. Nun wollen wir schauen, was wir uns für die Innensanierung noch leisten können (Reinigung der verschmutzten Raumschale, Neutünchung). Als kleine Pfarrei haben wir keine großen finanziellen Ressourcen. Sie können uns daher gern unter die Arme greifen, und zwar bei der Kollekte in der Osternacht, die für die Innenrenovierung unserer Kirche gedacht ist.