Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Elisabethfeier des Frauenbunds


ads elisabethfeierAmberg. (ads) Eine besondere Bedeutung kommt der Elisabethfeier beim Frauenbund St. Georg alljährlich zu, bei der nach guter Tradition auch die langjährigen Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt werden. In diesem Jahr waren es knapp zehn Frauenbundfrauen, die für 25, 35 und 55 Jahre Mitgliedschaft beim KDFB St. Georg gewürdigt wurden. Die Frauenbundvorsitzende von St. Georg Maria Paulus konnte neben den zahlreichen Frau enbundfrauen auch geistlichen Beirat Dekan Markus Brunner und die Bezirksvorsitzende des KDFB Amberg Irene Zeller willkommen heißen. Nach dem Grußwort von Irene Zeller konnte für 55 Jahre Treue zum KDFB St. Georg Maria Gebhard mit der Ehrennadel des KDFB in Gold ausgezeichnet werden. Für 35 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Elisabeth Braunert und Centa Roidl sowie für 25 Jahre Luise Reinel, Irmgard Mayr, Margarethe Lehnert, Anna Kaltner und Elisabeth Leitner mit der Ehrennadel in Silber geehrt. Jede Geehrte konnte sich noch über eine weiße Rose freuen. Maria Paulus erinnerte, dass Maria Gebhard vor 55 Jahren 1960 in den so genannten „Mütterverein" von der damaligen Vorsitzenden Martin aufgenommen worden sei und so zu den Gründungsmitgliedern des Frauenbundes St. Georg zähle, der sich 1968 formiert hätte.

Paulus blickte auf interessante Fakten aus Bayern, Amberg und der Pfarrei St. Georg des Jahres 1960 zurück. Die Frauenbundvorsitzende dankte den Geehrten für die langjährige Treue zum Verein und betonte, dass die Mitgliedschaft Ausdruck der eigenen religiöse Einstellung und Lebensführung sei und dadurch auch die Vereinsarbeit unterstützt werde. Bezirksvorsitzende Irene Zeller schloss sich dem Dank von Paulus an. Den Ehrungen folgte ein gemütlicher Kaffeeplausch mit regen Gedankenaustausch an einer geschmackvoll gedeckten Tafel und reichhaltigem Kuchenbüffet. Als Dekan Brunner aus terminlichen Gründen später zu den Frauen stieß, konnte er sich noch über einen Tannenzweig mit einem Strohstern als Symbol für die Spende des Frauenbunds in jüngsten Tagen aus den Händen der Vorsitzenden Maria Paulus freuen. Die Frauen hatten in den letzten Wochen über 100 Strohsterne gebastelt, die die beiden Christbäume neben dem Hauptaltar in der Weihnachtszeit schmücken werden.